Author Archives: SPD Rudow

Flyer „Franziska Giffey für Rudow“ ist da!

Anfang März wird der erste Flyer von Franziska Giffey für die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus im Wahlkreis Rudow gesteckt. Am Sonntag, den 28. Februar, war Franziska Giffey selbst in Rudow unterwegs und hat im Umkreis der Waßmannsdorfer Chaussee Flyer an die Briefkästen gebracht. Den Flyer gibt es hier exklusiv… Weiterlesen

Meine Kandidatur für die Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus 2021

Liebe Rudowerinnen und Rudower, als ehemalige Kreisvorsitzende der SPD Neukölln, Bezirksbildungsstadträtin und Bezirksbürgermeisterin und heutige Bundesfamilienministerin habe ich mich entschieden, wieder in die Landespolitik zurückzukehren und für die Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus im Jahr 2021 im Wahlkreis Rudow zu kandidieren. Ich freue mich, dass die Mitglieder der SPD Rudow mich… Weiterlesen

SPD Rudow wählt neuen Vorstand

Peter Scharmberg, Christopher King, Gabriela Gebhardt, Rainer Knörr, Sabine Knörr, Eva-Marie Schoenthal, Christa Kaiser, Marc-Niklas Förster, Diane Hall-Freiwald In ihrer Jahreshauptversammlung am 18. Februar 2020 hat die SPD Rudow Christopher King zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt, der den Vorsitz von Bezirksbürgermeister Martin Hikel übernimmt. Als stellvertretende Vorsitzende wurden… Weiterlesen

30 Jahre Mauerfall in Rudow / Treptow-Köpenick

Anlässlich 30 Jahre Mauerfall hat die SPD Rudow heute mit Bezirksbürgermeister Martin Hikel, dem Neuköllner Bundestagsabgeordneten Dr. Fritz Felgentreu und weiteren Rudowerinnen und Rudower den Mauertoten gedacht. Das Mauerkreuz am Neudeckerweg erinnert an die DDR-Bürger Dieter Berger († 1963) und Lutz Schmidt († 1987), die an… Weiterlesen

BVG plant mit Bus durch Alt-Rudow ab Sommer 2020

Wie die BVG mitteilt, wird durch Alt-Rudow ab dem kommenden Sommer wieder eine Buslinie fahren. Unser Bundestagsabgeordneter Dr. Fritz Felgentreu und der Neuköllner Bezirksbürgermeister Martin Hikel haben der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und der BVG mehrfach das Anliegen der AG Rudow und der Rudowerinnen und Rudower vorgebracht, dass… Weiterlesen

26. Mai 2019: Europawahl in Berlin

Am 26. Mai finden die Europawahlen statt. Wir als SPD stehen für einen klaren europäischen Kurs: Für ein soziales Europa. Damit auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer den gleichen Lohn für die gleiche Arbeit am gleichen Ort erhalten. Für eine gerechte Besteuerung von Konzernen. Damit auch internationale Konzerne hier in Europa Steuern zahlen, wo sie ihr Geld verdienen. Für Klima- und Umweltschutz. Damit auch die nächsten Generationen von Menschen und Tieren in einer nachhaltigen und fairen Welt leben. Für Frieden und Abrüstung. Damit auch unsere Kinder in einer gerechten und friedlichen Welt aufwachsen. Dafür kämpfen wir jeden Tag. Hier vor Ort, hier in Rudow. Hier findest Sie unsere Ziele für ein soziales, gerechtes und nachhaltiges Europa, die wir mit unserer Spitzenkandidatin Katarina Barley angehen. Wer ein starkes Europa will, muss SPD wählen. Deswegen: Ihre Stimme für die SPD am 26. Mai. Weiterlesen

Hähnewettkrähen in Rudow

Jahr für Jahr ist die Neuköllner SPD mit dabei, wenn der Kleintierzüchterverein D 34 den Startschuss für den 45-minütigen Wettkampf unter den Hähnen gibt. Bezirksbürgermeister Martin Hikel (SPD), die Vorsitzende der Neuköllner SPD Fraktion, Cordula Klein, und der Neuköllner SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Fritz Felgentreu waren auch in diesem Jahr vor Ort, um in zwangloser Atmosphäre mit den Rudowern über ihre Anliegen zu sprechen, während die Hähne ihrem natürlichen Drang nachgehen und krähen, um ihr Revier zu verteidigen. Dass das Hähnewettkrähen schon etwas ganz Besonderes im Bezirk ist, zeigte diesmal auch die Anwesenheit eines TV-Teams des ZDF: Es begleitet unseren Bezirksbürgermeister Hikel über ein halbes Jahr lang, um seine gute Arbeit in unserem spannenden Bezirk in einer Dokumentation darzustellen. Neben dem Hähnewettkrähen wurde auch die 17. Bezirksmeisterschaft zur Wahl des schönsten Hauskaninchens durchgeführt. Wie immer gab es für die vielen Besucher reichlich selbstgebackenen Kuchen, herrlich duftenden Kaffee und natürlich Gegrilltes. Vor Ort sind auch immer die Imkerfreunde, die sich um das Wohl der Bienen kümmern, Honigprodukte anbieten und über Fragen rund um die Bienen informieren. In diesem Jahr standen die Wettbewerbe unter der Schirmherrschaft von Hahnhalter und Imker Peter Scharmberg, der auch stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Neuköllner SPD ist. Weiterlesen

Rudow im Gespräch mit Bezirksbürgermeister Martin Hikel am 21. Mai um 19:00 Uhr

Was bewegt Rudow? Sprechen Sie mit Ihrem Bezirksbürgermeister Martin Hikel über die Themen, die Ihnen wichtig sind. Wie steht es um die Verlängerung der U7? Was kann getan werden, damit der 171er wieder durch Alt-Rudow fährt? Was bringt der geplante Radschnellweg „Y-Trasse“ für Rudow? Was macht der Bau der Clay-Oberschule? Was ist der Stand der Brunnenanlage im Blumenviertel? Welche Maßnahmen gibt es gegen Müll & Verwahrlosung im Bezirk? Was unternimmt der Bezirk gegen kriminelle Clans? Nutzen Sie die Chance, um Ihre Fragen an den Bezirksbürgermeister zu richten! Weiterlesen

„Mauergucker und Mauerspechte“ – Erinnerungsaufruf zum 30. Jahrestag der friedlichen Revolution und des Mauerfalls

Die SPD Treptow-Köpenick und Neukölln rufen gemeinsam dazu auf, persönliche Erinnerungen an die Teilung Berlins und den Fall der Mauer wachzurufen, die in Form von eigenen Berichten oder der künstlerischen Verarbeitung dieser Erinnerung veröffentlicht werden sollen. Die beiden SPD-Kreisverbände sammeln die Erinnerungsberichte und beabsichtigen, sie in einer gemeinsamen Veranstaltung anlässlich… Weiterlesen

Rudow gegen Rassismus

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Rassismus hatte ein breites Neuköllner Bündnis zu einer Kundgebung am 21.03.2019 an der Rudower Spinne aufgerufen. Etwa 250 Menschen aus ganz Neukölln folgten dem Aufruf verschiedener Organisationen wie der Anwohner*inneninitiative Hufeisern gegen Rechts, des Bündnis Neukölln, der Neuköllner SPD, der Neuköllner Buchläden gegen Rechtspopulismus und Rassismus und der Initiative „Rudow  empört  sich“ - Gemeinsam  für  Respekt und  Vielfalt. Bezirksbürgermeister Martin Hikel (SPD) dankte in seiner Rede allen Menschen, die sich für Demokratie, Toleranz und Vielfalt in Neukölln engagieren und erinnerte in seiner Rede an die Anschläge und Bedrohungen, die sich in Neukölln seit Mai 2016 ereigneten: Stolpersteine wurden geschändet, Autos in Brand gesetzt und Fensterscheiben eingeworfen. Wenige Tage vor der Kundgebung gab es Morddrohungen gegen Personen in Neukölln, die sich für eine solidarische Gesellschaft engagieren. Die mutmaßlich rechtsextremistischen Straftäter dieser Anschläge konnten bisher nicht gefasst werden. Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) sagte hierzu am 21.03.2019 in der Aktuellen Stunde des Abgeordnetenhauses: "Die Anschläge erfolgten in der Nähe oder an Wohnorten von Menschen, die sich gegen Rechtsextremismus engagieren. Insofern liegt der Verdacht eines Zusammenhangs mit ähnlichen Straftaten in den vergangenen Jahren in Neukölln nahe." Er machte deutlich, "dass die Sicherheitsbehörden alles tun, um solche extremistischen Taten aufzuklären und die Täter dingfest zu machen" und fügte hinzu: "Aus Sicht des Landes Berlin handelt es sich um Anschläge, die durchaus unter Terrorismus eingestuft werden können. Deshalb haben wir mit dem Generalbundesanwalt Kontakt aufgenommen und angeregt, dass dieser die Ermittlungen übernimmt. Die Überlegungen laufen dort gegenwärtig noch." Weiterlesen