Bezirksamt Neukölln stellt Schwerpunkte für 2019 vor

Auf einer Pressekonferenz hat das Bezirksamt Neukölln heute die Schwerpunkte für seine Arbeit im Jahr 2019 vorgestellt. Hier stellen wir in Auszügen die Highlights aus der Abteilung Finanzen und Wirtschaft unseres Bezirksbürgermeisters Martin Hikel vor: Investitionen auf Rekordniveau Die Investitionen des Bezirksamtssteigen 2019 auf ein neues Rekordhoch. Neue Gebäude, Sanierungen und Instandsetzungen sind Investitionen in die Zukunft des Bezirks. In 2019 sind alleine im Hochbaubereich Investitionen in Höhe von 77 Mio. Euro geplant – so viel wie noch nie seit der Wiedervereinigung der Stadt. Neben dem Schulbau sind Schwerpunktbereiche die Stadtteilzentren inkl. Campus Rütli und Campus Efeuweg (5,6 Mio. Euro), Kinder- und Jugendeinrichtungen (5 Mio. Euro), Sportanlagen (2,95 Mio. Euro) sowie der Kulturbereich (1,95 Mio. Euro). Auch bei den Dienstgebäuden des Bezirksamtes wird nach und nach der Sanierungsrückstau aufgelöst. Im Spätsommer wird das neue Dienstgebäude in der Donaustraße (ehemaliges AOK-Gebäude) bezogen, das aufgrund des Platzmangels dringend erforderlich ist. Im Anschluss finden weitere Sanierungsarbeiten im Rathaus statt. Schwerpunkt Schulneubau und Sanierungen Schwerpunkt der bezirklichen Baumaßnahmen wird auch in 2019 wieder der Bildungsbereich sein. Nach der Grundsteinlegung am Leonardo-da-Vinci-Gymnasium im vergangenen Jahr folgt in diesem Jahr der Spatenstich für die neue Clay-Schule. Damit folgt innerhalb kürzester Zeit der zweite große Schulneubau in Neukölln, der seit vielen Jahren bereits erwartet wird und zu einem weiteren Highlight des modernen Schulbaus in Berlin wird. Alleine für diese Neubauten investiert der Bezirk in diesem Jahr 15 Mio. Euro. Insgesamt wird an 46 der 59 Neuköllner Schulen gebaut, von der Sanierung der Sanitäranlagen über den Einbau neuer Fenster und neuer Mensen bis hin zur Komplettsanierung. Attraktiv für Kinder und Familien Neukölln soll noch familienfreundlicher werden. Die Kinderzahlen steigen, immer mehr junge Menschen kommen in unseren Bezirk. Schon heute haben wir bei den Spielplätzen die beste Infrastruktur: Alle 137 Spielplätze sind intakt, was außer Reinickendorf kein anderer Bezirk schafft. Um diese Spitzenposition zu halten und die Attraktivität weiter zu steigern, werden 2019 insgesamt 2,8 Mio. Euro in Spielplätze investiert. An 25 Spielplätzen wird gebaut, von der Sanierung einzelner Spielgeräte bis hin zum kompletten Neubau. Die größten Maßnahmen sind der Neubau am Mittelweg/Thomashöhe (600.000 EUR) und die Umgestaltung an der Mahlower Straße (375.000 EUR). Die Spielplatzkommission, die zuletzt 2014 getagt hat, wird wieder reaktiviert, um die Bürger*innen stärker zu beteiligen. Weiterlesen

Kein Platz im Bus – zu spät zur Schule

7:20 Uhr am Morgen ist kein üblicher Zeitpunkt für einen Ortstermin. Aber schließlich hatte Daniela von Hoerschelmann, Elternsprecherin des Hannah-Ahrendt-Gymnasiums, um ein Treffen vor Schulbeginn gebeten, um ihre Sorgen deutlich zu machen: Die Busse, die vom U-Bahnhof Rudow abfahren, reichen nicht aus, um alle Schüler*innen rechtzeitig zur Schule ins Frauenviertel zu bringen.  „Als wir uns selber mit dem Bus auf dem Weg zur Lieselotte-Berger-Straße aufgemacht haben, steckten wir zusammen mit ganz vielen Schüler*innen in einem übervollen Bus der Linie 171, die nun zu spät zum Unterricht kamen“, stellte SPD Fraktionär Marko Preuß fest. Als Vorsitzender des Verkehrsausschusses nahm er den frühen Ortstermin mit mehreren Kolleg*innen, der Leiterin der Straßenverkehrsbehörde und einem Vertreter der BVG wahr. Ein Lehrer des Hannah-Arendt-Gymnasiums bestätigte, dass jedem Schultag einige Schüler*innen am Morgen zu spät kommen, weil nicht ausreichend Busse fahren. Weiterlesen

Neukölln und Schönefeld fordern Verlängerung der U7 bis zum Flughafen BER

Pressemitteilung Bezirksamt Neukölln Der Neuköllner Bezirksbürgermeister Martin Hikel sowie der Schönefelder Bürgermeister Udo Haase bekräftigen die Notwendigkeit einer Verlängerung der U7 bis zum Flughafen BER, um einen Verkehrskollaps im Süden Berlins zu vermeiden. Die Ergebnisse der Verkehrs- und Engpassprognose, die heute im Beisein beider Bürgermeister… Weiterlesen

Willkommen bei der Abteilung Rudow

Herzlich Willkommen! Wir begrüßen Sie auf der Seite der SPD Rudow. Wir freuen uns, wenn Sie sich in Ruhe auf unserer Seite umschauen. Für Anregungen, Hinweise und Kritik sind wir Ihnen sehr dankbar. Nutzen Sie dafür unsere Kontaktmöglichkeiten. Weiterlesen

  • 1
  • 2